Körpertage

Die Körpertage auf der Karrenmühle waren ein buntes Gemisch aus Zusammensein, uns Gutes tun und Zeit für Reflektion und Diskussion. Die Vielfalt der gemeinsame Aktionen hat von bildungs-politischen Inputs zu Permakultur und sexueller Identität, über Klangmeditiation, Körpertherapie, einfach mal nur Spielen und abends am Lagerfeuer singen. Frei nach dem Motto, was brauchen wir und was brauche ich gerade.

Die Wiese hinter der Mühle ist zu unserem Erlebnis-Spielort und Wohnzimmer geworden. Morgens Yoga und Tanz, zwischendurch Frisbee und immer wieder im Bach abkühlen sind viele schöne Momente, die wir dort verbracht haben. Ansonsten gab es auch Zeit zum Abhängen, Gärtnern und den Wald zu genießen. Wir haben die Mühle und alle anstehenden Aufgaben total schön in das Workshop-Wochenende integrieren können.

Das macht Lust auf mehr! Es gibt schon reichlich Ideen und Inspiration.

Wir freuen uns schon auf nächstes Mal.